Partnerschaften

Mercator-Schulclub

Seit dem 01.04.2004 ist die Frida-Levy-Schule Mitglied im Mercator-Schulclub. An diesem Schulclub sind Eltern, Lehrer und Schüler gleichermaßen beteiligt. Er wird konzeptionell , organisatorisch und finanziell von der Stiftung Mercator unterstützt.

 

Der Mercator-Schulclub ist offen für alle allgemeinbildenden Schulen in Essen. Er knüpft ein Netzwerk zwischen Schulen und soll den Mitgliedern einen intensiven persönlichen Austausch ermöglichen. Ziel ist die Förderung von Projekten, die in Kooperation mit anderen Partnerschulen durchgeführt werden sollen. Dabei gibt es inhaltlich keine Vorgaben, gefördert werden jene Projekte, die Schüler, Eltern und Lehrer für sinnvoll halten.

 

Die Projektideen sind so vielfältig wie der Club selbst. Väter kochen für ihre Kinder, Schüler vermitteln Schülern Lernstrategien und Lehrer gehen gemeinsam in ein Konflikttraining. Es gibt ein Leseprojekt, eine Schachgruppe und eine Schülerolympiade. Die Projekte sollen Schule spannender und bedarfsorientierter machen. Schule soll gemeinsam gestaltet werden. Schule soll zum ganzheitlichen Lern- und Lebensraum gemacht werden. Durch regelmäßige Clubversammlungen soll der Austausch zwischen den einzelnen Mitgliedsschulen gefördert werden. Zu diesen Veranstaltungen entsendet jede Clubschule drei Vertreter: je einen aus der Lehrerschaft, der Elternschaft und der Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam sollen Projektideen diskutiert, laufende Projekte vorgestellt und Lösungen für Probleme des Schulalltags gefunden werden.

 

Weitere Informationen zu laufenden Projekten, die z.T. auch durch den Mercartor-Schulclub gefördert werden, können Sie hier erhalten.

 

Informationen zur Stiftung und zum Mercator-Schulclub erhält man unter www.stiftung-mercator.de.

 

Schulpartnerschaften

Filsham Valley School (Hastings/England)

 

Seit 1994 findet ein regelmäßiger Austausch mit der Filsham Valley School in Hastings statt. Hier sind für den 12. Jahrgang auch Auslandspraktika möglich.

Chamberlayne College for the Arts (Southampton/England)

 

Im Frühjahr 2010 fuhren erstmals Bili-Schüler der Jahrgänge 9 und 10 zu der neuen Partnerschule an welcher Chris Kelly, die bereits die Partnerschule in Hastings leitete, Schulleiterin ist. Die Schüler besuchten mit School-Buddies den Unterricht und arbeiteten an einem Computer-Projekt. Eine vielschichtige Kooperation ist seitdem in Planung.

Schule Nr. 28 (Lemberg/Ukraine)

 

Seit 2003 besteht eine intensive Schulpartnerschaft mit der 28. Schule Lviv/Lemberg in der Ukraine. Seit der EU-Osterweiterung und den Demokratisierungsbewegungen in der Ukraine hat sich die Schulpartnerschaft stark gefestigt.

 

Außerdem besteht ein Kontakt zum Piramatikon Gymnasion in Heraklion auf der Insel Kreta/Griechenland. Bislang fanden zwei Besuche in Griechenland statt. Zu zwei weiteren Partnerschulen in Madrid/Spanien, dem Instituto Isabel La Catolica und dem Instituto San Isidro bestehen Brief- und E-Mail-Kontakte.


Southampton 2015